B|BRAUN | ViaMedis | Urlaubsdialyse | Karriere | Kontakt | Impressum

Verwaltung

Medizinisches VersorgungsZentrum

Schwerin West GmbH

Kieler Str. 31a, 19057 Schwerin

Ein Unternehmen der B|BRAUN-Gruppe


Geschäftsführung
Arne Werthmann

Andreas M. Morawietz

Bankverbindungen:

MVZ Schwerin West GmbH

MVZ Schwerin Ost GmbH

MVZ Hagenoew GmbH

MVZ Ludwigslust GmbH

MVZ Parchim GmbH

Pflegedienst


Geldinstitut

Deutsche Ärzte und Apothekerbank

DE42 3006 0601 0008 3333 51

DE89 3006 0601 0008 3333 78

DE86 3006 0601 0008 3333 35

DE72 3006 0601 0008 9998 80

DE64 3006 0601 0008 3333 43 DE85 3006 0601 0108 2228 86

Diese Seite wird SSL-verschlüsselt zu Ihnen übertragen - achten Sie auf das „https“ in Ihrer URL-Zeile.

B|BRAUN | ViaMedis | Hausärzte | Diabetologie | Nephrologie / Dialyse | Urlaubsdialyse | Kardiologie | Pflegedienst | Homöopathie | Karriere | Impressum

SSL sicher Verbindung

MVZ Schwerin West GmbH

Kieler Straße 31a

19057 Schwerin

Tel. 0385 569504

Fax 0385 4807306
eMail: kardiologie@mvz-mv.de


Ärzte
Dr. med. Stefan Rausch
Facharzt für Innere Medizin / Kardiologie


Öffnungszeiten
Montag 8:00 - 18:00 Uhr

Dienstag 8:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch 8:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 8:00 - 17:00 Uhr

Freitag 8:00 - 12:00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!


Info

Bitte nutzen Sie den Eingang „Kieler Straße“ neben der Apotheke!

Unser Gebäudeumfeld bietet ausreichend Parkflächen. Sie erreichen unsere Praxisräume bequem per Fahrstuhl im zweiten Obergeschoss.

KARDIOLOGISCHE

VERSORGUNG

Kieler Straße 31a

Lage

Hallo!

Herzlich Willkommen auf der Seite unserer „Kardiologischen Versorgung“.


Unser Leistungsspektrum

Diagnostik

Therapie

Kardiologie

Als ein spezielles Fachgebiet der Inneren Medizin beschäftigt sich die Kardiologie mit den Erkrankungen oder/und Veränderungen des Blutkreislaufsystems.


Untersuchungen

Am Anfang steht zunächst die Anamnese. Hier befragt der Arzt seinen Patient in einem persönlichen Gespräch zu seinen aktuellen Beschwerden. Ebenfalls werden frühere Erkrankungen und die Lebensumstände erläutert. Dies hilft dem Arzt die Gesamtsituation zunächst einzuschätzen. Danach wird zusammen mit dem Patient über das weitere Vorgehen entschieden.


Elektrokardiogramm (EKG): Das Ableiten der elektrischen Herzströme über sog. Elektroden über die Hautoberfläche. Diese Untersuchung. Es gibt Auskunft über Durchblutungsstörungen des Herzens, vergangene Herzinfakte, Herzrhythmusstörungen und auch Entzündungsprozesse am Herzmuskel.


Belastungs-EKG: Ebenso wie beim EKG werden hier die Ableitungen des Herzens erfasst. Dies jedoch unter einer körperlichen Belastung. In der Regel passiert dies sitzend auf einem sog. Fahrradergometer. Es ist jedoch auch im Liegen möglich.


Langzeit-EKG: Bei einer Langzeitmessung werden die Daten über 24 oder mehr Stunden gesammelt. Der Patient bekommt ein kleines Gerät mitgegeben und soll seinem ganz normalem Alltagsablauf nach gehen. Danach erfolgt eine detailierte Auswertung der Aufnahme.


Echokardiographie: Diese Unntersuchung liefert dem Arzt eine sehr genaue Aussage über die Pumpleistung und die Struktur des Herzens. Hierbei wird eine sog. TEE-Sonde durch die Speiseröhre geführt. Ein an der Spitze des schmalen Gerätes eingebauter Schallkopf welcher auf die Speiseröhrenwand aufgelegt wird, liefert dann Live-Bilder des Herzens aus nächster Nähe.